Informationspflicht zur Verarbeitung von Bewerberdaten nach Art. 13 DSGVO

Diese Daten­schutz­in­for­ma­tion unter­richtet Sie über die Ver­ar­bei­tung Ihrer Bewer­ber­daten bei uns.

Zusammenfassung:

  • Wir nutzen Ihre Daten aus­schließ­lich zum Zweck der Bewerbung.
  • Im Ver­lauf der Bewer­bung gibt es klare Rechte zur Ein­sicht: Aus­schließ­lich die Sach­be­ar­beiter und die Ent­scheider über die Ein­stel­lung sehen Ihre Bewerbungsunterlagen.
  • Eine Wei­ter­gabe Ihrer Bewer­bung, bspw. für wei­tere Stel­len­an­ge­bote in unserem Unter­nehmen, erfolgt nur mit einer Ein­wil­li­gung von Ihnen.
  • Eine Auf­nahme in unseren Bewer­ber­pool für die Beset­zung zukünf­tiger Stellen erfolgt eben­falls nur nach einer Ein­wil­li­gung von Ihnen.
  • Bei Nicht-Ein­stel­­lung löschen wir Ihre Daten nach vier Monaten.
  • Bei Ein­stel­lung über­nehmen wir rele­vante Daten in Ihre Personalakte.

 

Datenschutz von Bewerberdaten bei uns

Zu Ihren per­sön­li­chen Daten gehören gem. Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Infor­ma­tionen, die sich auf Ihre Person beziehen oder beziehen lassen, ins­be­son­dere mit­tels Zuord­nung zu einer Ken­nung wie einem Namen oder zu einer Bewer­ber­nummer, mit der Ihre Person unter­neh­mens­in­tern iden­ti­fi­ziert werden kann.

 

Persönliche Informationen und personenbezogene Daten

Durch Ihre Bewer­bung erhalten wir Infor­ma­tionen (sowohl in Papier­format als auch in digi­taler Form).

Es han­delt sich um die Daten, die Sie uns im Zuge Ihrer Bewer­bung mit­teilen. Das sind alle Daten die Sie uns über­mit­teln, beispielsweise:

  • Name
  • Anschrift
  • Geburts­datum
  • Geburtsort
  • Angaben zur Schul- und Berufs­aus­bil­dung, Fort- und Wei­ter­bil­dung und zur Qualifikation
  • Zeug­nisse

 

Zwecke der Erhebung und Verarbeitung

Wir erheben, ver­ar­beiten und nutzen Ihre per­so­nen­be­zo­genen Daten aus­schließ­lich für Zwecke der Bewer­bung (= Anbah­nung eines Beschäftigungsverhältnisses).

Eine Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten für andere als die genannten Zwecke erfolgt nur, soweit diese Ver­ar­bei­tungen gem. Art. 6 Abs. 4 DSGVO zulässig und mit den ursprüng­li­chen Zwe­cken ver­einbar sind. Wir werden Sie vor einer der­ar­tigen Wei­ter­ver­ar­bei­tung Ihrer Daten über diese Ver­ar­bei­tungen informieren.

 

Ihre Datenschutzrechte

Sie haben ein Recht auf Aus­kunft über die zu Ihrer Person gespei­cherten per­so­nen­be­zo­genen Daten, über die Zwecke der Ver­ar­bei­tung, über even­tu­elle Über­mitt­lungen an andere Stellen und über die Dauer der Speicherung.

Zur Wahr­neh­mung Ihres Aus­kunfts­rechts können Sie auch Aus­züge oder Kopien erhalten. Sollten Daten unrichtig oder für die Zwecke, für die sie erhoben worden sind, nicht mehr erfor­der­lich sein, können Sie die Berich­ti­gung, Löschung oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung ver­langen. Soweit in den Ver­ar­bei­tungs­ver­fahren vor­ge­sehen, können Sie Ihre Daten auch selbst ein­sehen und ggf. korrigieren.

Sollten sich aus Ihrer beson­deren per­sön­li­chen Situa­tion Gründe gegen eine Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­genen Daten ergeben, können Sie, soweit die Ver­ar­bei­tung auf ein berech­tigtes Inter­esse gestützt ist, einer Ver­ar­bei­tung wider­spre­chen. Wir werden in einem sol­chen Fall Ihre Daten nur dann ver­ar­beiten, wenn hierfür beson­dere zwin­gende Inter­essen bestehen.

Bei Fragen zu Ihren Rechten und zur Wahr­neh­mung Ihrer Rechte kon­tak­tieren Sie bitte die Per­so­nal­ab­tei­lung oder den Datenschutzbeauftragten.

 

 Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Ihre Daten sind für die Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nahmen erfor­der­lich (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Das bedeutet, dass wir Ihre Daten für den Zweck einer mög­li­chen Ein­stel­lung benö­tigen und somit verarbeiten.

Ebenso kann eine Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­genen Daten auf­grund von gel­tenden Gesetzen (Art. 6 Abs. 1 lit c DSGVO) erfolgen.

Im Ein­zel­fall können wir Ihre Ein­wil­li­gung in die Ver­ar­bei­tung oder Über­mitt­lung Ihrer Daten ein­holen. Dies kann bspw. bei einer län­geren Auf­be­wah­rung Ihrer Bewer­bung oder bei Beach­tung Ihrer Bewer­bung für eine andere Stelle inner­halb unseres Unter­neh­mens der Fall sein. Ihre Ein­wil­li­gung ist in diesen Fällen frei­willig und kann von Ihnen für die Zukunft jeder­zeit wider­rufen werden.

 

Übermittlung Ihrer persönlichen Informationen

Ihre Daten werden nicht an externe Stellen übermittelt.

 

Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten

Ver­ant­wort­li­cher für die Erhe­bung, Ver­ar­bei­tung und Nut­zung Ihrer per­sön­li­chen Daten ist, soweit keine abwei­chenden ver­trag­li­chen Ver­ein­ba­rungen getroffen worden sind, die

Durach GmbH
Alte Bahn­linie 20
88299 Leutkirch
Deutschland

Die Bewer­ber­daten werden in Per­so­nal­da­ten­ver­ar­bei­tungs­sys­temen gespei­chert und ver­ar­beitet. Die tech­ni­sche Instal­la­tion ist so gestaltet, dass nur ein eng gefasster Kreis von beson­ders befugten Per­sonen zugriffs­be­rech­tigt ist und jeder sons­tige Zugriff oder sons­tige Kennt­nis­nahme der Daten nach dem Stand der Technik aus­ge­schlossen ist.

 

Beschwerden über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten

Sollten Sie Bedenken oder eine Frage zu der Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­genen Daten und Infor­ma­tionen haben, können Sie sich an die Per­so­nal­ab­tei­lung wenden. Sie können sich aber auch unter den nach­ste­henden Kon­takt­daten an den Daten­schutz­be­auf­tragten oder an eine Auf­sichts­be­hörde für den Daten­schutz wenden.

Daten­schutz­kanzlei Lenz GmbH & Co. KG
Bahn­hof­straße 50, D‑87435 Kempten
Telefon: +49 831 930653–00
E‑Mail: datenschutz@​durach.​com

 

Dauer der Speicherung

Ihre per­so­nen­be­zo­genen Daten werden nur gespei­chert, solange die Kenntnis der Daten für die Zwecke des Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nisses oder die Zwecke, für die sie erhoben worden sind, erfor­der­lich ist oder gesetz­liche oder ver­trag­liche Auf­be­wah­rungs­vor­schriften bestehen.

Bei nicht Zustan­de­kommen eines Ver­trags­ver­hält­nisses bewahren wir Ihre Bewer­bungs­daten zu Zwe­cken der AGG-Nach­­­weis­­bar­­keit 4 Monate auf.

Bei Zustan­de­kommen eines Ver­trags­ver­hält­nisses (=Anstel­lung) werden wir not­wen­dige Infor­ma­tionen in die Per­so­nal­akte überführen.